Videos zur Philosophie vom Herzensgrund

Warum brauchen wir eine neue Philosophie?

In diesem Video erzähle ich, warum wir eine neue Philosophie brauchen.

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie. Sie ist in den Jahren 2014 - 2016 geboren worden.

Im Grundansatz, in der Methodik und auch in der Vermittlung weicht die Philosophie vom Herzensgrund von den gängigen Philosophien ab. Sie wäre sonst auch keine neue Philosophie.

Gleichwohl hat sie Vorläufer in der Philosophiegeschichte. Sie knüpft stilistisch, methodisch oder inhaltlich auf je eigene Weise bei Heraklit, Laotse, Sokrates, Blaise Pascal, Novalis, Friedrich Schiller, Friedrich Nietzsche, Edmund Husserl, Theodor Lessing, Max Scheler, Gabriel Marcel, Martin Buber, Erwin Straus, Thomas Kuhn, Hans-Peter Dürr, Michael Polanyi uwm. an.

Sie empfindet einen Zusammenklang mit den philosophischen Bestrebungen Alva Noes und Andreas Webers. Es gibt eine Nähe zu den Arbeiten von Thomas Fuchs, insbesondere seiner "Verteidigung des Menschen" von 2020.

Und trotz großer inhaltlicher Differenzen begrüßt sie es, dass auch andere Philosoph*innen wie Corine Pelluchon mit ihrer Neuen Philosophie der Aufklärung oder Markus Gabriel und Maurizio Ferraris mit ihrem Neuen Realismus philosophische Neuanfänge versuchen.

 

Die Philosophie vom Herzensgrund lässt sich mit folgenden Thesen umreißen:

• Apriori des Verbundenseins: Alles Dasein beginnt im Verbundensein.

• Verwandlung als Grundprozess des Daseins.

• Spielen im Kunstschaffen als gesteigerte Form eines positiv-produktiven Lebensvollzuges.

• Ausgangspunkt im Erleben, nicht in der intellektuell-rationalen Erkenntnis.

• Demut des Denkens. Das Denken als Werkzeug der Weiterentwicklung, nicht als ontologische Erkenntnisbasis. • Das Herz ist das Zentrum des Menschen, nicht der Kopf.

• Das Fühlen und die Empathie als Fluidum des seelischen Lebens.

• Entwicklung in der Spannung zwischen Wir und Ich (Gemeinschaft und Individualität).

• Kunstphilosophie und Ästhetik als Produktionsästhetik oder Phänomenologie des Kunstschaffens, nicht als Rezeptionsästhetik und Reflexion des fertigen Werks.

• sokratische Infragestellung und Ideologiekritik: Ohne Kritik, ohne Widerstand keine Weiterentwicklung. • Wissenschaftsmethodologie: Das empathische Sich-Verbinden ist ein Grundelement auch der wissenschaftlichen Forschung.

• Praktische Philosophie: Positiv-produktive Gegenwartsgestaltung als Ziel.

Ralf Matti Jäger am 27.3.2022

Neue Philosophie im Gespräch - Trailer mit Kernaussagen

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie, bei der das Herz, das Fühlen und die Empathie im Zentrum stehen.

Sabine Theyßen und Ralf Matti Jäger haben sich am 19.5.2023 im Wendland im Wald getroffen, um über die Philosophie vom Herzensgrund zu sprechen.

In diesem Trailer sind einige Kernaussagen zusammengefasst. Das gesamte Interview wird in der nächsten Zeit in fünf Einzelteilen veröffentlicht.

Sabine Theyßen ist Kunsttherapeutin und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin mit eigener Praxis.

Ralf Matti Jäger am 11.6.2023

Kamera: Maja Jäger

Schnitt: Ralf Matti Jäger

Aphorismen, Herzensbewegung, Anfänge - Neue Philosophie im Gespräch - 1/4

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie, bei der das Herz, das Fühlen und die Empathie im Zentrum stehen.

Sabine Theyßen und Ralf Matti Jäger haben sich am 19.5.2023 im Wald getroffen, um über die Philosophie vom Herzensgrund zu sprechen.

In diesem ersten Teil des Gesprächs geht es um Aphorismen, die Herzensbewegung und die Entstehung der Philosophie vom Herzensgrund in den Jahren 2014 - 2016. Sabine Theyßen stellt die Frage, warum das Hauptwerk "Erleben Verwandeln Verbundensein" in Aphorismen, Fragmenten und Essays verfasst ist. Sie bezieht sich dabei auf die Einleitung des Buches, die kostenfrei als Download unter www.ralfmattijaeger.de/philosophie zu finden ist.

Das gesamte Werk konnte aufgrund seines Umfanges noch nicht veröffentlicht werden. Auszüge aus dem Hauptwerk finden sich in dem Buch: Ralf Matti Jäger: Verwandlung - Aphorismen zur Ästhetik vom Herzensgrund. Wendland 2017. ISBN 978-3-9819259-1-3.

Sabine Theyßen ist Kunsttherapeutin und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin mit eigener Praxis.

Ralf Matti Jäger am 16.6.2023

Kamera: Maja Jäger

Schnitt: Ralf Matti Jäger

Neue Methode: Spielen & Empathie - Neue Philosophie im Gespräch - 2/4

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie, bei der das Herz, das Fühlen und die Empathie im Zentrum stehen.

Sabine Theyßen und Ralf Matti Jäger haben sich am 19.5.2023 im Wendland getroffen, um über die Philosophie vom Herzensgrund zu sprechen.

In diesem zweiten Teil des Gesprächs geht es um die neue Methode der Philosophie vom Herzensgrund, die auf dem Spielen und der Empathie basiert. Im ersten Teil des Gesprächs, das bereits am 16.6.2023 hochgeladen wurde, ging es um die Fragen, warum das Hauptwerk "Erleben Verwandeln Verbundensein" in Aphorismen, Fragmenten und Essays verfasst ist und wie sich im Autor und Leser eine Herzensbewegung vollziehen kann und nicht etwa ein bloßer Denkprozess.

Sabine Theyßen ist Kunsttherapeutin und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin mit eigener Praxis.

Ralf Matti Jäger am 18.6.2023

Kamera: Maja Jäger

Schnitt: Ralf Matti Jäger

Bewusstsein, Erfahrung, Loslassen, Kunstschaffen - Neue Philosophie im Gespräch - 3/4

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie, bei der das Herz, das Fühlen und die Empathie im Zentrum stehen.

Sabine Theyßen und Ralf Matti Jäger haben sich am 19.5.2023 im Wendland getroffen, um über die Philosophie vom Herzensgrund zu sprechen.

In diesem dritten Teil des Gesprächs geht es um die gegenwärtige Überbetonung des kleinen bisschens lichtklaren Bewusstseins, über das wir Menschen verfügen, und demgegenüber um die Erfahrung (oder das Erleben) und das Loslassen als Grundelemente nicht nur des Kunstschaffensprozesses sondern auch des Daseins überhaupt.

Ralf Matti Jäger am 28.6.2023

Kamera: Maja Jäger

Schnitt: Ralf Matti Jäger

Kunsttherapie als gelebte Philosophie - Neue Philosophie im Gespräch - 4/4

Die Philosophie vom Herzensgrund ist eine neue Philosophie, bei der das Herz, das Fühlen und die Empathie im Zentrum stehen.

Sabine Theyßen und Ralf Matti Jäger haben sich am 19.5.2023 im Wendland getroffen, um über die Philosophie vom Herzensgrund zu sprechen.

In diesem letzten Teil des Gesprächs geht es um die Bedeutung der Philosophie vom Herzensgrund für die praktische Kunsttherapie.

Ralf Matti Jäger am 28.6.2023

Kamera: Maja Jäger

Schnitt: Ralf Matti Jäger

Das Wesentliche ist, was im Herzen geschieht - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Das Wesentliche des menschlichen Daseins ist, was im Herzen geschieht, wo Bewegung ist, wo Emotion ist, wo ich mich einfühle...

Wir leben in einer Zeit der falschen Einschätzung der Grundlagen des menschlichen Daseins. Seit Jahrhunderten predigen die Philosoph*innen unserer westlichen Kultur die Bedeutung des Denkens und des Bewusstseins. Doch, dass wir etwas durch unser Denken zu vollem Bewusstsein erheben, ist in Wirklichkeit ein Ausnahmezustand. Ein Ausnahmezustand, der keinesfalls die Basis unseres menschlichen Daseins darstellt. Das Wesentliche des menschlichen Daseins spielt sich vielmehr in unserem Herzen ab. Da sind wir lebendig. Da sind wir beweglich. Das ist unsere Empathie. Da ist unsere Liebe.

Niemand liebt seine Partnerin, weil er sich bewusst gemacht, dass sie eine tolle Frau ist. Sondern man liebt seine Partnerin und nachher macht man sich bewusst, dass sie eine tolle Frau ist.Das Herz ist die Grundlage unseres Daseins.

Genauso ist es mit den wichtigsten Entscheidungen unsers Lebens. Wir treffen sich nicht auf der Basis unseres bewussten Denkens, sondern weil wir zu den Dingen Gefühle haben und weil wir von Energien ergriffen sind. Selbst jene Menschen, die sich zu den knallharten Logikern und Rationalisten zählen, verfolgen damit in Wirklichkeit tieferliegende Bedürfnisse (z.B. Egoismus oder Macht oder Geldgier), derer sie sich aber nicht bewusst sind.

Dass unser Herz das Zentrum unseres Daseins ist, hat auch Schattenseiten. Aber das macht uns menschlich. Solange wir glauben, dass das Wesentliche im Denken und im Bewusstsein zu finden sei, müssen wir zwangsläufig den Menschen missverstehen.

Ralf Matti Jäger am 30.1.2024

Dieser Short stammt aus einem längeren Gespräch mit Sabine Theyßen, das am 19.5.2023 im Wendland in der Göhrde stattgefunden hat.

Die wirkliche Lehrmeisterin ist die Erfahrung - Leonardo da Vinci - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Schon Leonardo da Vinci hatte sich gegen die Buchgelehrten seiner Zeit positioniert, indem er sagte, dass die wirkliche Lehrmeisterin von uns allen doch die Erfahrung sei.

Alles Buchwissen ist theoretisches Wissen und als solches ein stückweit von der Wirklichkeit entfernt. Nur im direkten Erleben, wenn wir als fühlende und handelnde Menschen in der Welt stehen, sind wir mit der Wirklichkeit selbst direkt in Kontakt.

Das reflektierende Denken und Theoretisieren hat deshalb dennoch einen Wert. Aber es steht nicht am Anfang des menschlichen Daseins. Es kommt immer erst im Nachhinein. Das Fühlen, das Eingefühltsein in die Wirklichkeit kommt vor dem Denken, vor dem Bewusstsein und vor aller Theorie.

Dieses Short stammt aus dem Gespräch über die Grundlagen der Philosophie vom Herzensgrund mit Sabine Theyßen, das am 19.5.2023 im Wendland in der Göhrde stattgefunden hat.

Ralf Matti Jäger am 2.2.2024

Die wesentlichen Fragen des Menschseins - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Wir alle philosophieren, sobald wir Fragen stellen. Schon als Kinder beginnen wir, Fragen zu stellen. Und wir alle bauen uns im Lauf des Lebens eine eigene Philosophie auf, die uns das Leben erklären soll. Die Philosophie ist deshalb nichts Fremdes, nichts Abgehobenes. Klar, die Universitätsprofessor*innen haben sie in den letzten Jahrhunderten zu etwas Abgehobenem gemacht. Aber davon möchte ich mit der Philosophie vom Herzensgrund weg. Jeder Mensch kann seine Philosophie auf dem Grunde seines eigenen Herzens finden.

Ralf Matti Jäger am 2.2.2024 im Wendland

Empathie ist nicht Nachdenken, Empathie ist Einfühlung - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Unsere Fähigkeit zur Empathie basiert auf unserem Fühlen, unserer Einfühlung.

Liest man neuere Forschungsbeiträge von Philosoph*innen oder Psycholog*innen so wird allzu oft davon gesprochen, dass es bei der Empathie darum ginge, den anderen Menschen zu "verstehen". Verstehen ist jedoch etwas Kognitives. Die Empathie aber ist zuallererst eine Sache des Herzens. Und gerade weil wir selbst an die Empathie viel zu verkopft herangehen, fehlt es uns an Empathie. Wer empathisch werden will, braucht nur auf sein Fühlen zu lauschen. Alle Gefühle, die dann kommen, gehören dazu.

Ralf Matti Jäger am 4.2.2024 im Wendland

Empathiestörung durch Stress, Druck, Angst - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Unsere Fähigkeit zur Empathie ist oft gestört, beispielsweise dann, wenn wir Stress haben, unter Druck stehen oder Angst haben.

Unser Empathie-Erleben verengt sich dann auf jene Personen, von denen wir uns erhoffen, dass sie uns von unserem Stress, dem Druck, der Angst erlösen können. Mit denen können wir mitschwingen. Führungspersonen in Unternehmen oder in der Regierung können sich dies zunutze machen, indem sie den Menschen zuerst Angst machen, dann aber selbst eine Lösung anbieten. Das funktioniert immer sehr gut.

Und generell ist unsere Fähigkeit zur Empathie schon dadurch gestört, dass wir in einer überintellektualisierten, rationalisierenden Gesellschaft leben.

Ralf Matti Jäger am 7.2.2024 im Wendland

Empathiestörung von Führungspersonen - Die Philosophie vom Herzensgrund - Shorts

Die Empathiefähigkeit von Führungspersonen ist sehr oft gestört, weil diese dauerhaft im Stress sind und unter Druck stehen.

Ihre Empathiefähigkeit schränkt sich dann auf jene Personen ein, die ihnen helfen, ihren Druck loszuwerden. Während jene Personen, die dabei nicht zu helfen scheinen, sehr schnell als Feinde erlebt werden.

Dieses simple Prinzip kann jeder an sich selbst erleben und im Berufsleben bei seinen Vorgesetzten oder an unseren Politiker*innen beobachten.

Augenfällig wurde es auch in der Corona-Zeit. Es war mitursächlich für die Spaltung der Gesellschaft.

Um wieder voll empathiefähig zu werden, müssen wir aus dem Stress, dem Druck und der Angst aussteigen.

 

Weiteres dazu in meinem Buch Gegenwartsgestaltung zwischen Empathie & Existenzangst

 

Ralf Matti Jäger am 9.2.2025 im Wendland